Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Feuerwehr

Wohnwagen brennen aus

Die Abteilung Horb Stadt wurde am Sonntagmorgen zu einem Brand auf den Campingplatz Schütte alarmiert. Verdacht auf schwere Brandstiftung besteht.

16.04.2018

Von NC

Verdacht auf Brandstiftung: Auf dem Horber Campingplatz Schütte brannte ein Wohnmobil aus.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es auf dem Campingplatz Schütteberg gegen 0.40 Uhr zum Brand eines bereits ausgeschlachteten Wohnwagens. Das Feuer griff schnell auf ein daneben abgestelltes Wohnmobil über, welches ebenfalls komplett ausbrannte. Das gaben sowohl das Polizeipräsidium Tuttlingen als auch die Horber Stadtverwaltung in unabhängigen Pressemitteilung am gestrigen Sonntag bekannt.

Auch ein Motorrad wurde bei dem Feuer noch beschädigt. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Der Sachschaden dürfte sich allerdings auf circa 20 000 Euro belaufen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht der dringende Verdacht einer vorsätzlichen Brandstiftung. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Alarmstufe schnell erhöht

Die Feuerwehrabteilung Horb Stadt wurde von der Leitstelle in Freudenstadt zu einem gemeldeten Auto-Brand auf den Campingplatz Schütte alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich der Wohnwagen bereits im Vollbrand. Als das Feuer auf das danebenstehende Wohnmobil übergriff, kam es zu mehreren Verpuffungen. Daraufhin wurde die Alarmstufe erhöht und die Abteilung Bildechingen sowie weitere Einheiten der Abteilung Horb Stadt nachalarmiert.

Zwei Trupps unter Atemschutz begannen umgehend mit den Löscharbeiten, um eine weitere Brandausbreitung auf dem Campingplatz zu verhindern. Insgesamt drei Gasflaschen konnten durch die Einsatzkräfte aus dem Gefahrenbereich gebracht werden.

Zur Sicherstellung der Wasserversorgung wurde zudem ein Pendelverkehr mit mehreren Fahrzeugen vom Campingplatz zur Altheimer Straße eingerichtet. Auch eine Stunde nach Einsatzbeginn war am ausgebrannten Wohnmobil noch deutlich Rauch festzustellen, weshalb mit Hilfe der Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern gesucht wurde, um diese gezielt abzulöschen. Durch die starke Hitzeentwicklung wurden in direkter Umgebung außerdem ein Motorrad sowie ein weiterer Wohnwagen in Mitleidenschaft gezogen.

Verdacht auf Brandstiftung: Auf dem Horber Campingplatz Schütte brannte ein Wohnmobil aus. Bild: Feuerwehr Horb

Zum Artikel

Erstellt:
16. April 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
16. April 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. April 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen