Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
„Wollte die Jungs auch nicht im Stich lassen“
Beim VfR Klosterreichenbach steht die Mannschaft im Vordergrund: VfB-Spieler Ilhan Sahin (in Schwarz, hier in der Vorsaison gegen Wittendorf mit Kevin Hug). Bild: Ulmer
Fußball-Kreisliga A 1

„Wollte die Jungs auch nicht im Stich lassen“

Klosterreichenbachs Trainer Jens Morath spricht im Interview über die Umstellung vom Spieler zum Trainer, die für ihn leichter ging als gedacht, die Ziele des VfR und Teambuilding. Und er äußert deutlich seine Meinung zu Vereins-Fusionen.

07.10.2016
  • Willy Bernhardt

SÜDWEST PRESSE: Herr Morath, nach einem holprigen Start scheint sich der VfR Klosterreichenbach inzwischen gefangen zu haben. Wie erklären Sie sich, dass das Team so schwer aus den Startlöchern gekommen ist?Jens Morath: Ich finde nicht, dass wir einen holprigen Start hatten, sondern ein schweres Auftaktprogramm. Unsere ersten Gegner waren die SG Dornstetten, da haben wir zu Hause 3:3 gespielt, di...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball