Woran wird ein seriöser Immobilienmakler erkannt?

Neue Räumlichkeiten für gewerbliche Zwecke oder ein neues Zuhause zu finden ist an und für sich gar nicht so einfach, denn jedes Büro und jede Wohnung muss auf die eigenen individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Die Suche nach einer Immobilie verhält sich entsprechend mühselig, allerdings kann ein Immobilienmakler helfen. Doch wie kann ein qualifizierter Immobilienmakler von einem dubiosen Angebot unterschieden werden?

22.06.2020

Bildquelle: Pixabay

Informationen im Internet über dem Immobilienmakler

Zuerst sollte sich im Internet über den Immobilienmakler informiert werden, denn so können die Kompetenzen des jeweiligen Dienstleisters geprüft werden. Zudem finden sich womöglich auch Bewertungen und Erfahrungsberichte. Weiterhin ist auch ein Webauftritt des jeweiligen Dienstleisters von großer Bedeutung. Auf einer Webseite kann geprüft werden, ob der Makler in der eigenen Region eine Räumlichkeit besitzt. Zu prüfen ist dies immer im Impressum auf www.city-immobilienmakler.de/impressum - hier ist auch eine Telefonnummer festgehalten sowie möglicherweise eine Mobilnummer und weiterführende Links wie zum Beispiel zu den Social-Media-Netzwerken. Übrigens auch sehr wichtig zu wissen ist, welche Ausbildung ein Makler absolviert hat. Professionelle Maklerbüros sind stets auf Transparenz bedacht und werden keinesfalls solche Informationen verschweigen, sondern dies für die Öffentlichkeitsdarstellung nutzen.

Vorsicht bei Privatanzeigen

Ein gewerblicher Makler wird wohl kaum einen Betrug stattfinden lassen, denn dies würde die Reputation schädigen. Bei Privatanzeigen ist es aber noch anders, denn hier kann nur schwer geprüft werden, ob es sich um ein reales Angebot handelt. Besonders ist darauf zu achten, wie sich der Gegenüber verhält. Ein eher unseriöses Verhalten ist bei Immobilien und Grundstücken gänzlich ungeeignet.

Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit

Es wird sich für eine Immobilie interessiert? Dann ist die Kontaktaufnahme selbstverständlich eine Voraussetzung, um weitere Informationen oder einen Besichtigungstermin zu erhalten. Ein Makler ist tagsüber nicht immer erreichbar aufgrund seiner Termine, aber er sollte zumindest zurückrufen können oder seine persönlichen und telefonischen Termine einhalten. Weiterhin muss sich auch darauf verlassen werden, was der Makler zum Interessenten sagt. Andernfalls ergeben sich hieraus Probleme, die auch gefährlich werden können. Hinzu entstehen Sorgen oder Ängste, wenn doch nicht alles so funktioniert, wie es der Makler versprochen hat. Immerhin geht es hier um die eigenen vier Wände.

Beratung ohne zeitlichen Druck

Wenn ein Objekt besichtigt wird, dann sollte der Termin ohne zeitlichen Druck erfolgen. Immerhin muss die Immobilie auf Herz und Nieren geprüft werden, wodurch auch mögliche Mängel zum Vorschein gelangen. Weiterhin ist es auch wissenswert, welche Betriebskosten entstehen und ob die Möglichkeit besteht, Solarpanels zu installieren oder eine Ladesäule für Elektroautos anzubringen.

Transparenz ist bei Maklern sehr wichtig

Transparenz ist auch in dieser Branche ein hohes Gut, denn das schafft Vertrauen. Doch wodurch erkenne ich als Laie Transparenz bei Maklern? So zum Beispiel, ob Bewertungen öffentlich zugänglich sind, was andere Kunden über den Makler berichten und ob Qualitätsauszeichnungen vorliegen. Weiterhin sehr wichtig ist auch ein ausgezeichneter Service. Eine Rufnummer ist genauso wichtig wie eine E-Mail-Adresse. Zudem gehört hierzu auch eine solide Angebotsqualität sowie Freundlichkeit, Pünktlichkeit, Beratung und Kompetenz. Gemeinsam kann somit ein geeignetes Objekt gewählt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2020, 14:24 Uhr
Aktualisiert:
22. Juni 2020, 14:24 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Juni 2020, 14:24 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen