Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Yvonne Hofstetter erhält Preis der Theodor Heuss Stiftung

Die Juristin und Autorin Yvonne Hofstetter («Sie wissen alles») erhält für ihren kritischen Blick auf das digitale Zeitalter den diesjährigen Preis der Theodor Heuss Stiftung.

06.03.2018
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Yvonne Hofstetter sieht beide Seiten der Digitalisierung: Das große Potenzial, das dadurch freigesetzt wird, den Spaß, den wir mit den Produkten und Diensten haben - aber auch die Herausforderung für die Selbstbestimmung des Einzelnen in der vernetzten Gesellschaft», teilte die Stiftung am Dienstag in Stuttgart mit.

Die 1966 in Frankfurt geborene Autorin soll den Preis am 16. Juni in Stuttgart entgegennehmen. Die Festrede hält der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt. Die Stiftung ist nach dem ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss (1884-1963) benannt.

Die Auszeichnung wird seit 1965 jährlich an Menschen und Organisationen vergeben, die «auf etwas hinweisen, was in unserer Demokratie getan und gestaltet werden muss, ohne dass es bereits vollendet ist». Im vergangenen Jahr war der britische Publizist und Historiker Timothy Garton Ash («Freie Welt») geehrt worden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.03.2018, 13:16 Uhr | geändert: 06.03.2018, 12:50 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball