Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fernsehen

ZDF startet seine neue Mediathek

Der Mainzer Sender überarbeitet das Online-Angebot – optisch und inhaltlich. Es lässt sich nun auch personalisieren.

27.10.2016

Von DPA

Mainz. Das ZDF präsentiert seine Mediathek fast 15 Jahre nach dem Start jetzt in neuer Optik und mit neuen Angeboten. „Mit dem Relaunch verschmelzen wir unser Programmportal ZDF.de und die Mediathek zu einem zentralen Angebot“, sagte der Leiter der Redaktion Neue Medien, Eckart Gaddum. „Damit setzen wir unsere Strategie, Bewegtbild in den Mittelpunkt zu stellen, konsequent fort.“

Neu ist „Mein ZDF“, mit dem Nutzer ihr persönliches Programm von Krimis bis Talkshow zusammenstellen können, wenn sie angemeldet sind, oder es Cookies (gespeicherte Infos über besuchte Webseiten) gibt. In persönlichen Empfehlungen schlägt der Sender Videos vor. Über ein Plus-Zeichen können Seiten in Facebook, Twitter und Google plus geteilt werden.

Wer die neue Mediathek und damit die ZDF-Hauptseite öffnet, sieht zunächst den Aufmacher – zum Beispiel ein Filmangebot. Darunter zeigt der Sender, welche Videos neu sind. Wer nach unten scrollt, findet Sendungen und Inhalte nach Themen: Nachrichten, Filme/Serien, Doku/Wissen und Comedy, dann folgt ein Blick auf das Netzangebot „Funk“ für junge Leute, bis beliebte Rubriken, persönliche Empfehlungen und „Mein ZDF“ folgen. Ganz oben findet ein Nutzer beim Navigieren unter „Rubrik“ zwölf Genres von Politik über Gesellschaft bis Krimi sowie Sender der ZDF-Familie (ZDFneo und ZDFinfo) und Partnersender wie Arte. Die Mainzer sehen in der neuen Mediathek keinen Rückschritt für das Fernsehen zugunsten des Internets. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
27. Oktober 2016, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
27. Oktober 2016, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Oktober 2016, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen