Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zerstörungswut
in Mössingen
Symbolbild: pattilabelle - fotolia.com
Vandalismus

Zerstörungswut in Mössingen

Im Parkhaus und auf der Olgahöhe wurde Schaden angerichtet.

25.04.2017
  • mosi

Bänke und Schilder haben Unbekannte im Freizeitgelände Olgahöhe ausgerissen, im neuen Parkhaus in der Innenstadt wurden die Deckenabhängungen und Automaten beschädigt. Es ist der zweite Fall von Vandalismus in kürzerer Zeit im Mössinger Parkhaus. Im Januar hatte ein Unbekannter derart starke Anfahr-Spuren hinterlassen, dass durch den Reifenabrieb der Belag beschädigt wurde. Damals bezifferte die Stadtverwaltung den Schaden auf 8000 Euro. Das Parkhaus war zu diesem Zeitpunkt gerade zwei Monate alt.

„Wir wissen noch nicht wie hoch der Schaden ist“, sagte Oberbürgermeister Michael Bulander am Montag in der Sitzung des Gemeinderats zum aktuellen Fall. Zur Anzeige werde die Sachbeschädigung aber gebracht. Bulander stellte auch klar, dass der Schaden am Ende von der Allgemeinheit getragen werde. Auf starke Verschmutzung und obszöne Schmierereien im Warteraum des Mössinger Bahnhofs machte in der Sitzung am Montag Peter Looser aufmerksam.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.04.2017, 15:17 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball