Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Russland-Berichterstattung

Zu Wort melden

Gisela Belkaceme kritisierte in ihrem Leserbrief unser Interview mit dem Tübinger Friedensforscher Andreas Hasenclever über aktuelle kriegerische Konflikte (19. September).

27.09.2014

Liebe Frau Belkaceme, es ist ja zum Glück nicht so, dass nur wir linken Spinner und Putinversteher sagen, dass fast die gesamte Presse auf eine Weise gleichgeschaltet erscheint, wie es meines Wissens seit Beginn der Bundesrepublik noch nie der Fall war. Auch namhafte Vertreter der Wirtschaft beklagen die tendenziöse Berichterstattung in Richtung Russland: „Dieser verbalen Verschärfung der Ukraine-Krise durch den veröffentlichten Mainstream muss Einhalt geboten werden. Alle, die ein Mindestverständnis von Geschichte, wirtschaftlichen Zusammenhängen und den Bedingungen für ein friedliches Zusammenleben der Völker mitbringen, müssen sich zu Wort melden. Die mal unverhohlene, mal kaschierte Hetze gegen Putin muss aufhören.“ Das schreibt Wolfgang Grupp (Trigema), gefunden heute (19. September) im „Handelsblatt“ und gestern stand’s in der „Wirtschaftswoche“.

In einem anderen Artikel findet sich auch eine Klage in Richtung ARD über „fragmentarische“ und „tendenziöse“ Berichterstattung über die Ukraine: „Insgesamt musste der Programmbeirat nach einer umfangreichen inhaltlichen Analyse in zehn Punkten eine unzureichende Arbeit der ARD feststellen. Differenzierende Berichte über die Verhandlungen der EU über das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine hätten gefehlt. Die ,politischen und strategischen Absichten der NATO‘ bei der Osterweiterung seien kaum thematisiert worden.“ Die Kritik des Programmbeirats erfolgte im Juni, ist aber erst am 18. September in „telepolis“ und am nächsten Tag im „Handelsblatt“ veröffentlicht worden.

Bernhard Meyer, Ofterdingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.09.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball