Unfall

Zug erfasst 34-Jährigen auf Bahnbrücke bei Horb-Neckarhausen

Der Mann wollte die Eisenbahnbrücke nutzen, um den Neckar zu überqueren.

23.09.2022

Von Manuel Fuchs

Der von einem Zug leicht verletzte 34-Jährige lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Bild: Andreas Wagner

Der von einem Zug leicht verletzte 34-Jährige lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Bild: Andreas Wagner

Zwischen Sulz und Neckarhausen kam es am Donnerstagabend gegen 19.50 Uhr auf der Oberen Neckarbahn zu einem Unfall, den die Polizei in einer Pressemitteilung als gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr bewertet. Ersten Ermittlungen zufolge wollte ein 34-jähriger deutscher Staatsangehöriger die Eisenbahnbrücke über den Neckar auf Höhe Neckarhausen mit seinem Fahrrad überqueren. Ein in Richtung Horb fahrender Intercity erfasst den Mann und verletzte ihn lediglich leicht an der Hand. Eine ärztliche Behandlung lehnte er ab, auch sein Fahrrad blieb unbeschädigt. Warum der Mann die Gleise betreten hatte, obwohl ein Zug in Anfahrt war, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich: Personen, die sich unbefugt im Bereich der Gleise aufhalten, begeben sich in Lebensgefahr. Züge fahren mit Geschwindigkeiten von über 160 Stundenkilometern, können Hindernissen nicht ausweichen und haben einen sehr langen Bremsweg. Häufig verlieren Menschen hier durch Fahrlässigkeit ihr Leben.

Zum Artikel

Erstellt:
23.09.2022, 13:04 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 28sec
zuletzt aktualisiert: 23.09.2022, 13:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen