Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Spielhallen

Zugang nur nach Gesichtskontrolle

Beim Jugend- und Spielerschutz bauen deutsche Spielhallen zunehmend auf elektronische Gesichtskontrollen am Eingang.

10.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Beim «Face-Check» sollen zu junge Spieler und gesperrte Spielsüchtige erkannt und dem Personal gemeldet werden, hieß es bei der Vorstellung dieses Systems in einer Spielothek in Stuttgart. Die Anlage scannt die Gesichter aller Besucher und setzt das Bild in biometrische Daten um. Erkennt es einen registrierten Spielsüchtigen oder taxiert es das Alter des Besuchers auf unter 25 Jahre, schlägt das System Alarm. Das Personal kann sich dann um die weitere Kontrolle kümmern. Gespielt werden darf bundesweit ab 18 Jahren.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.11.2016, 14:24 Uhr | geändert: 10.11.2016, 13:41 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball