Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein Künstler, den man einfach gern haben muss

Zur Ausstellungs-Eröffnung von Frido Hohberger kamen über zweihundert Besucher

So eng geht es selten zu bei einer Ausstellungseröffnung in der Kulturhalle. Aber Frido Hohberger ist ja nicht irgendwer. Der gebürtige Tauberbischofsheimer ist einer der bedeutendsten Tübinger Künstler und zugleich ein grundsympathischer Mensch (das fängt schon beim Vornamen an), der auch kräftig zu feiern weiß, wie sich Festredner Walter Springer am Donnerstag erinnerte.

27.10.2012

Tübingen. Wegen einer Hohberger-Ausstellung samt anschließender Feier verpasste der Kunsthistoriker einmal sogar einen Flug nach Italien. In seiner Einführung gab Springer den Besuchern den Ratschlag, lange vor Hohbergers Bildern zu verweilen. Seine (komplett ungegenständliche) Malerei solle man wie ein Musikstück aufnehmen, mit all den spannungsreichen, handwerklich vollendet umgesetzten Kontrasten von Farben und Formen. „opak – opal – oval“ hat Hohberger (der oben durchs Bild huscht) die Doppelausstellung in der Kulturhalle und im Künstlerbund genannt, was nicht nur der Vereinsvorsitzenden Cornelia Szelenyi sehr gefiel.

Es seien, meinte sie, drei wunderschöne Worte, die sogar ein wenig an den Vorgänger des Kunstvereins erinnerten, die „Ellipse“. Hohberger zur Seite standen am Donnerstag etliche Freunde aus dem Französischen Viertel: So Thomas Maos mit seiner Gitarre, Siegfried Bühr, der Gedichte von Eva Zeller las, sowie Friedrich Förster und Sabine Weissinger, die eine beeindruckende Animation an die Kulturhallenwand projizierten. Der Künstler selbst genoss sichtlich den Auftrieb und das wohlwollende Interesse. In einer Miniansprache bedankte er sich speziell bei seiner Familie für die Toleranz in der Vorbereitungsphase: „Man hat mich sogar vom Mittagessenkochen befreit.“ uja/Bild:Sommer

Zur Ausstellungs-Eröffnung von Frido Hohberger kamen über zweihundert Besucher

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.10.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball