Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar zum projektierten Ibis-Hotel an der Tübinger Blauen Brücke

Zurückhaltung ist auch eine Qualität

Wenn man von der Reutlinger Straße her kommend über die Blaue Brücke ins Tübinger Stadtzentrum fährt, sieht man zur Zeit für einen kurzen Augenblick die Stiftskirche mit ihrem großen roten Dach über den Häusern der Friedrichstraße.

06.08.2014
  • Ulrike Pfeil

Keine Sorge, man wird diesen Blick weiter haben, wenn das projektierte Ibis-Hotel an diesem Stadteingang steht, als Autofahrer vielleicht um einen Bruchteil verkürzt. Es ist aber interessant, die befürchteten Blick-Verluste durch diesen Bau mit der Wirklichkeit zu vergleichen. Nicht nur die Stiftskirche, auch die Verbindungshäuser auf dem Österberg würden verstellt, meinte eine Stimme in unserer Umfrage bei Architektur-Experten in der Samstagsausgabe. Aber von wo aus? Vielleicht vom Parkhaus Metropol?

Zurückhaltung ist auch eine Qualität

Das neue Hotel, man muss es so klar sagen, verstellt gar nichts, auch nicht in der Gegenrichtung. Oder hat man schon mal einen Fußgänger gesehen, der auf der Blauen Brücke innehielt, um den Ausblick auf die Gleise und die hinter Straßenrampen tiefergelegte Kante der Südstadt zu genießen?

Das neue Hotel (siehe die Bild-Simulation) hat sechs Obergeschosse, das oberste springt streckenweise etwas zurück. Das sind genau so viele, wie der Blaue Turm gegenüber hat. Trotzdem scheint die Dimension die gewohnten Maßstäbe der Tübinger zu strapazieren. In der Online-Umfrage unserer Zeitung, an der bis gestern fast 600 Leser teilnahmen, wird es bislang von 63 Prozent abgelehnt („zu hoch“, „zu klobig“); ganze 33 Prozent finden es „ansprechend“, weil „schlicht“. Nur vier Prozent ist es egal – offenbar ein Thema, das polarisiert. Unstrittig ist aber, dass Tübingen ein Hotel braucht, und auch eins, das sich die Leute leisten können. Der Standort ist ideal, nahe dem Bahnhof, nahe dem Zentrum.

Zwei Investoren sind an der Stelle mit ehrgeizigeren Entwürfen schon gescheitert, und nun soll es wieder nicht recht sein? Also bitte, auch wenn man sich immer etwas Einzigartiges vorstellen kann: Dies ist nicht die sensibelste Stelle im Tübinger Stadtbild, es ist nicht die Wilhelmstraße und der Botanische Garten. Der Entwurf aus dem Büro des Stuttgarter Architekten Jörg Aldinger ist gediegen und zurückhaltend mit seiner sandsteinfarbenen Loch-Fassade, dem Knick im Straßenverlauf und den hell gefassten Fenstern. Der Bau muss hier auch gar nicht als Solitär wirken, sondern urbanen Raum schaffen, ein Gegenüber zur Blauen Brücke, eine Führung für den Blick stadteinwärts auf die Stiftskirche, eine Fassung für das Ende der neugestalteten Friedrichstraße. Wenn der Bau selbst Ruhe ausstrahlt und sich nicht vordrängt – nicht das Schlechteste.

Allerdings, auch das gehört zu einer gepflegten Eingangssituation in eine Fußgänger- und Einkaufsstraße: Ein aufgelockerter Sockel böte nicht nur Passanten etwas zum Gucken. Er hätte zudem für die in Gleisnähe besonders aktiven Sprayer weniger Aufforderungscharakter.

Siehe auch Kommentar zum projektierten Ibis-Hotel an der Tübinger Blauen Brücke: Zurückhaltung ist auch eine Qualität 06.08.2014 Der Knackpunkt ist die Höhe: Stadtplaner und Architekten zum Entwurf für das Ibis-Styles-Hotel 01.08.2014 Ibis-Styles-Hotel kommt - itdesign bleibt: Drei Gebäude entstehen auf dem Foyer-Gelände 26.07.2014 Hotel-Grundstück verkauft: Neu gegründete Gesellschaft will Ibis-Hotel bauen 18.07.2014 Ibis plant sein Hotel mit den Best-Western-Architekten: Bank muss Hotel-Finanzierung zusagen, dann wird weiter geplant 18.02.2014 Kommentar Stadthallen-Hotel: Mit allen Optionen nochmal von vorn 15.02.2014 Reutlingen: Investor Steinbach winkt ab: Hotel-Projekt neben der Stadthalle vorerst gescheitert 15.02.2014 Investor gefunden: Ibis für Hotel an der Blauen Brücke im Gespräch 13.02.2014 Hotel-Gespräche laufen wieder: Investor verhandelt erneut mit dem potenziellen Betreiber 28.11.2013 Auch die Reutlinger Hotelpläne sind nun geplatzt: Das „Best Western“ bei der Stadthalle wird nicht gebaut / In Tübingen sind neue Bewerber in Sicht 26.10.2013 Kommentar: Worst Case mit „Best Western“ 26.10.2013 Die Hotelpläne an der Reutlinger Stadthalle sind vorerst vom Tisch: Betreiber und Investor können sich nicht einigen 25.10.2013 Neue Runde für Hotel am Foyer beschlossen: Chance auch für Ibis 16.10.2013 Nach der geplatzten Hotel-Finanzierung: Investorensuche mit Frist 02.10.2013 Kommentar: Muss es denn ein Hotel sein? 26.09.2013 Hotelstandort soll neu ausgeschrieben werden – ohne Bauverpflichtung: Investor dringend gesucht 26.09.2013 Stadthallen-Hotel nicht tangiert: Investor Steinbach: „Finanzierung für das Projekt steht“ 26.09.2013 Hotel ade?: Finanzierung für Best Western ist gekippt 25.09.2013 Kein Geld fürs neue Hotel auf dem Foyergelände an der Blauen Brücke: Investor „km Business Networks“ kann die Frist nicht einhalten 24.09.2013 Vermarktung der Foyer-Grundstücke verzögert sich: Bloß nicht nochmal eine Bauruine 12.07.2013

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball