Verkehr

Zusätzliche Züge für Freizeitverkehr im Südwesten

10.06.2022

Von dpa

Das Verkehrsministerium hat zusätzliche Züge für den Freizeitverkehr in Oberschwaben und rund um den Bodensee bestellt. Besonders auf der Gäubahn (Stuttgart-Zürich) und der Südbahn (Ulm-Friedrichshafen) wird ein Entlastungseffekt auch für den Andrang erwartet, während das 9-Euro-Ticket gilt, wie Ressortchef Winfried Hermann (Grüne) am Freitag in Stuttgart mitteilte. Den Zuschlag für die Sonderverkehrsleistungen bekam die Schienenverkehrsgesellschaft mbH (SVG). Der Auftragswert wurde nicht mitgeteilt.

Am Fronleichnamswochenende sollen bereits Zusatzzüge zum „Southside Festival“ im Landkreis Tuttlingen fahren. Mit den Sonderverkehrsleistungen soll laut Mitteilung unabhängig von bestimmten Netzen und Strecken ein landesweit abrufbares Verkehrsangebot sichergestellt werden, mit dem auch kurzfristig auf spezielle Verkehrsbedürfnisse insbesondere im Freizeitverkehr reagiert werden kann.

In laufenden Jahr könne das Land noch bis zu 33.000 Zugkilometer, in den folgenden vollen Vertragsjahren dann bis zu 66.000 Zugkilometer jährlich abrufen. Hermann sagte: „Damit können Besucherinnen und Besucher von Fußballspielen, Musikfestivals oder Volksfesten mit zusätzlich bestellten Zügen sicher und umweltfreundlich fahren.“

Zum Artikel

Erstellt:
10.06.2022, 16:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 29sec
zuletzt aktualisiert: 10.06.2022, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte
Hier hat die Redaktion einen Inhalt von OpenStreepMap eingebunden. Dabei können personenbezogene Daten an den Drittanbieter übermittelt werden.