Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zwei Islamisten aus NRW unter Verdacht
Ein Stadion gelb-schwarz: Sichtbar zeigten die Fans ihre Solidarität mit ihrem Fußballclub BVB. Foto: Eckhard Eibner
BVB-Anschlag

Zwei Islamisten aus NRW unter Verdacht

Ermittler finden mehrere Bekennerschreiben am Tatort. Drei Sprengsätze waren mit Nägeln präpariert.

13.04.2017
  • CHRISTIAN RATH

Dortmund. Die Bundesanwaltschaft (BAW) geht von einem islamistischen Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund aus. Obwohl eine abschließende Bewertung noch aussteht, stufen die Karlsruher Ermittler die Tat als terroristisch ein. Gegen zwei Männer richtet sich derzeit der Verdacht. Bei ihnen handelt es sich nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ und des Kölner „Express“ um einen 25-jährigen Iraker aus Wuppertal und einen 28-jährigen Deutschen aus Fröndenberg im Kreis Unna. Beiden werde eine Nähe zur Dschihadistenmiliz Islamischer Staat vorgeworfen. Ihre Wohnungen wurden durchsucht. Einer wurde festgenommen, es werde geprüft, ob auch ein Haftbefehl beantragt werde.

Am Tatort waren mehrere Bekennerschreiben gefunden worden. In den textgleichen Schreiben wird unter anderem der Abzug von Tornados aus Syrien und die Schließung der US-Luftwaffenbasis Ramstein gefordert. Konkrete Forderungen sind bisher eher ungewöhnlich. Im Laufe des Tages zeigte sich, dass die drei Sprengsätze, die entlang der Busroute hinter einer Hecke deponiert waren, so professionell konstruiert waren, dass von einem Anschlag auszugehen ist. Die Sprengwirkung hätte nach Angaben der Bundesanwaltschaft „mehr als 100 Meter“ betragen. Die Sprengsätze seien mit Metallstiften gespickt gewesen. Einer der Metallstifte habe sich in die Kopfstütze eines Sitzes im BVB-Bus gebohrt. Der Spieler Marc Batra wurde an der Hand und am Arm verletzt.

Im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den AS Monaco gestern Abend verlor der BVB mit 2:3. Nach Abpfiff hatte die Polizei zeitweise Ausgänge gesperrt, um verdächtige Gegenstände zu überprüfen. Spezialisten gaben aber Entwarnung. (mit dpa)

Themen des Tages, Leitartikel und Sport

Wegen des Feiertags Karfreitag erscheint die nächste Ausgabe dieser Zeitung am Samstag, 15. April.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.04.2017, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball