Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Auf die Gegenfahrbahn: Zwei Schwerverletzte

Zwei Menschen sind am Samstag zwischen Wurmlingen und Rottenburg schwer verletzt worden

Wie die Polizei berichtet, war ein 23-Jähriger gegen 11 Uhr mit seinem BMW 318 in Richtung Rottenburg unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet.

04.03.2018

Von ST

Zwei Menschen sind bei einem Unfall am Samstag zwischen Wurmlingen und Rottenburg schwer verletzt worden. Bild: Straub

Dort prallte das Auto seitlich gegen den BMW 118 einer 48-Jährigen, der dadurch wiederum auf die Gegenfahrbahn kam und mit der Beifahrerseite gegen den Ford Transit eines 37-Jährigen krachte. Der Transit kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte auf die Fahrerseite.

Die 48-Jährige und der 37-Jährige wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Neben dem Rettungsdienst war aufgrund möglicher Brandgefahr auch die Feuerwehr im Einsatz. Die Straßenmeisterei reinigte die Fahrbahn. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger bestellt. Ein Polizeihubschrauber machte Aufnahmen.

Nach ersten Schätzungen der Polizei dürfte sich der Sachschaden auf mehrere zehntausend Euro summieren. Die L 372 war bis gegen 15.30 Uhr voll gesperrt.

Die Verkehrspolizei Tübingen bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der 0 70 71 / 9 72 86 60 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
4. März 2018, 12:24 Uhr
Aktualisiert:
4. März 2018, 12:24 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. März 2018, 12:24 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen