Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Athen

Zwei Menschen sterben bei Beben in Griechenland

Schrecken am Morgen in Westgriechenland: Die Erde bebt. Tausende Menschen rennen in Panik auf die Straßen. Zwei Frauen sterben.

18.11.2015
  • DPA

Athen Ein Seebeben hat den Westen Griechenlands erschüttert und zwei Todesopfer gefordert. Tausende Menschen liefen Dienstagfrüh in der Hafenstadt Patras und auf den Inseln des Ionischen Meeres auf die Straßen, wie Medien berichteten. Der Erdstoß war bis in den Nordwesten Griechenlands sowie in den höheren Stockwerken der Hauptstadt Athen zu spüren.

Eine etwa 60-jährige Frau kam nach einem Bericht des staatlichen Fernsehens im Dorf Athani auf der Insel Lefkas ums Leben. Ein großer Fels hatte sich während des Erdbebens von einem Steilhang gelöst und eine Mauer ihres Hauses getroffen. Sie stürzte ein und verletzte die Frau tödlich. Eine andere Frau ist nach ersten Angaben der Polizei in ihrem Haus ums Leben gekommen, als es wegen des Bebens einstürzte.

Im Krankenhaus auf Lefkas wurden vier Menschen mit leichten Verletzungen behandelt, teilte die Regionalverwaltung der Ionischen Inseln mit. Besonders im Westen der Insel gab es Erdrutsche, die den Verkehr behinderten. Es gab mehrere Nachbeben, wie Augenzeugen berichteten.

In anderen Regionen im Westen sind ebenfalls leichte Schäden entstanden, hieß es im staatlichen Radio. "Das war ein langes Beben", berichtete der Arzt Giorgos Tagaris aus der Hafenstadt Patras. "Wir dachten, es wird nie enden."

Wie der Regionalgouverneur Theodoros Galiatsatos mitteilte, blieben gestern aus Sicherheitsgründen die Schulen auf den beiden Inseln Lefkas und Kefalonia geschlossen.

Nach einer neuesten Messung des Geodynamischen Instituts von Athen hatte das Beben eine Stärke von 6 gehabt; andere Messungen ergaben Stärken von 6,4 beziehungsweise 6,5. Das Zentrum lag etwa 12 Kilometer unter dem Meeresboden im Seegebiet wenige Kilometer nordwestlich der Insel Lefkas.

Zwei Menschen sterben bei Beben in Griechenland
Auf Lefkas starb eine Frau durch eine eingestürzte Hauswand. Foto: dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball