Wiesenstetten/Mühringen · Unfall

Zwei Schwerverletzte befreit

Zwischen Wiesenstetten und Mühringen werden auf K4748 zwei Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt, ein Beifahrer leichter.

19.12.2019

Von NC

Vorderachse und Motorblock dieses Autos wurden weggerissen.

Vorderachse und Motorblock dieses Autos wurden weggerissen.

Um 8 Uhr wurde die Horber Feuerwehr zum zweiten Einsatz des Tages alarmiert nach dem Bauwagenbrand in Talheim (siehe Horber Chronik). Die Abteilungen Mühringen und Horb-Stadt rückten gemeinsam mit der Feuerwehr Empfingen und Wiesenstetten aus zu einem schweren Unfall, der sich auf der K4768 zwischen Mühringen und Wiesenstetten, vermutlich glatteisbedingt laut Feuerwehr, ereignet hatte.

Der Aufprall der beiden Fahrzeuge war so heftig, dass bei einem der Fahrzeuge die Vorderachse und der Motorblock mehrere Meter neben dem Fahrzeug im Straßengraben lagen. Beide Fahrer waren jeweils in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von den Einsatzkräften mit hydraulischem Rettungsgerät schwer verletzt aus ihren Fahrzeugen befreit werden, bevor der Rettungsdienst sie versorgen konnte. Gemeinsam mit den Abteilungen Empfingen und Wiesenstetten wurde die Rettung der am Unfall beteiligten Fahrer eingeleitet. Zudem wurde die Unfallstelle abgesichert und der Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten unterstützt.

Die beiden Schwerverletzten sowie eine mittelschwer verletzte Person wurden mit dem Rettungshubschrauber und zwei Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser zur weiteren medizinischen Versorgung gebracht. Zur Unfallaufnahme war die Kreisstraße längere Zeit vollständig gesperrt.

Die Fahrer wurden mit schweren Gerät befreit, Bilder: Feuerwehr Horb

Die Fahrer wurden mit schweren Gerät befreit, Bilder: Feuerwehr Horb

Zum Artikel

Erstellt:
19.12.2019, 18:19 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 33sec
zuletzt aktualisiert: 19.12.2019, 18:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort