Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schlaflos beim 48er-Festival

Zwei Tage Party und Kultur in Herrenberg

Herrenberg. Zwei Tage, also 48 Stunden am Stück Musik, Kleinkunst und Filme: Das ist die Idee hinter dem Herrenberger 48er-Festival. 1993 gab es die erste Auflage als Nachfolger des Herrenberger Open-Air. Das zweitägige Musik- und Kulturfest, das seit 1999 offiziell „48er-Festival“ heißt, findet jedes Jahr als kostenlose Freiluft-Veranstaltung beim Jugendhaus Herrenberg statt, dieses Jahr vom 27.

03.07.2012

bis 29. Juli. Den ganzen Tag gibt es immer etwas, wo man vorbeischauen und zusehen kann. Tagsüber präsentieren sich regionale Bands. Die Hauptattraktionen sind die bekannteren Gruppen am Abend. So spielten im vergangenen Jahr Irie Révoltés und 2009 Ohrbooten als Headliner. Dieses Jahr sind als Mainacts Skindred zu hören, eine britische Band, die eine Mischung aus Reggae und Metal bietet. Ebenfalls einen Auftritt hat Ruskaja, eine österreichische Gruppe, die einen Mix aus Jazz, Metal und Polka spielt. Die Zahl der Besucher hat sich seit 1993 von einigen hundert auf mittlerweile 12 000 erhöht. Das 48er steigt traditionell jedes Jahr am Anfang der Sommerferien. Da es ein Kostenlos-und-Draußen-Festival ist, ist das 48er auf hundert ehrenamtliche Helfern angewiesen und finanziert sich über die Getränkeverkäufe und Essstände. Mehr Infos gibt es unter www.48er.com. CHRISTOPH BEYER, 16

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.07.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball