Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübinger Stabsstelle Gleichstellung und Integration

Zwei dürfen auf Susanne Omran folgen

Die Stadt schreibt die Leitung der Stabsstelle Gleichstellung und Integration im September aus. Die Nachfolge von Susanne Omran können zwei Teilzeiter antreten. Es kann aber auch eine Person sein, die beide Bereiche abdeckt. Das beschloss jetzt der Tübinger Gemeinderat einstimmig.

23.07.2014
  • sg

Tübingen. Damit wird ausdrücklich ermöglicht, dass auch mit einer halben Stelle eine Leitungsfunktion übernommen wird, ohne dass sich Bewerber im Vorfeld einen Tandempartner suchen müssen.

In der kurzen Aussprache im Rat schlug Aynur Söylemez (AL/Grüne) kritische Töne an: Es habe sich in acht Jahren wenig getan. Integration müsse selbstverständlich werden. „Ich kann die Wörter wie Migration nicht mehr hören. Ich hoffe, dass meine Kinder nicht mehr Energie für solche Themen aufbringen müssen.“ Deshalb ist Söylemez für eine ganze Stelle für Integration, das fordere auch der Integrationsbeirat.

Albrecht Kühn (CDU) sagte: „Die Diskussion zeigt, welche Lücke Frau Omran hinterlassen hat.“ Und: „Wenn es mit zweimal 50 Prozent nicht zu machen ist, kann man immer noch reagieren.“

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.07.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball