Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Nacht ist bunt

Zwei offene Denkmal-Tage am Wochenende

Dieses Jahr gehört die Nacht zum Tag: Die Nacht des offenen Denkmals läutet am Samstag den gleichnamigen Tag ein, der immer am zweiten Sonntag im September begangen wird. Sowohl die Nacht, als auch der Tag haben das Thema „Farbe“.

11.09.2014

Tübingen. 22 Veranstaltungen werden die Tübinger Nacht am Samstag, 13. September, erstrahlen lassen und Gassen, Plätze und die Uferpromenade des Neckars in ein schönes Licht setzen. Alle Vorträge, Führungen, Besichtigungen und Kinderveranstaltungen stehen zwischen 19 und 13 Uhr unter dem Motto „Farbe“.

Doch zunächst laden Stadt und Land am Samstag zur Eröffnungsveranstaltung von 17 bis 19 Uhr in den Pfleghof ein. Musikalisch wird sie von dem Piano-Kabarettisten Franz-Josef Feimer gestaltet, den Festvortrag „Der Erste Weltkrieg“ hält der Stuttgarter Historiker Prof. Gerhard Hirschfeld. Der Pfleghof ist auch der Ausgangspunkt der meisten Führungen. Hier werden ab 18.30 Uhr Karten ausgegeben. Die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos.

Einen besonderen Effekt setzt die Firma Leuchtwerk. Sie taucht das Schlossportal in die Farben, mit denen es im Jahr 1607 bemalt war. Es wird nicht die einzige Illumination in dieser Nacht sein. Bei einer Stocherkahnfahrt lässt sich etwa die bunte Stadt in der Abenddämmerung genießen.

Das Stadtmuseum bietet Führungen zum Tübinger Vertrag an, auch für Kinder. Diese können zudem vom Schloss aus in die Steinzeit reisen. Mehr Informationen zum Programm bekommt man in den Broschüren, die beispielsweise im Touristenbüro an der Neckarbrücke ausliegen oder im Internet unter www.tuebingen.de/kultur.

Wer sich in der Nacht verausgabt, der wird den Tag womöglich auslassen, dabei steckt auch er voller farbiger Ausflugsziele in die heimatliche Baugeschichte. Das Kloster Bebenhausen wird ebenso besucht wie die Tübinger Stiftskirche, bei der es diesmal um die Klangfarben der Glocken geht. Beim Spaziergang durch die Stadt wird ihren Fassaden eine besondere Aufmerksamkeit zuteil. Einblick kann man auch in die Farben der Psychiatrischen Klinik nehmen und sogar das Epplehaus erfährt eine Würdigung als Denkmal – zumindest für besondere Farbenfreude.

Auch im Kreis Tübingen werden Denkmäler zur Besichtigung geöffnet und insgesamt 17 Objekte präsentiert. Weitere Informationen dazu unter www.tag-des-offenen-denkmals.de. ust

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.09.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball