Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zwischen Lachen und Entsetzen
„Töchter des Jihad“. PR-Bild
Premiere

Zwischen Lachen und Entsetzen

Autorin und Regisseurin Barbara Herold versucht vom heutigen Donnerstag mit dem Stück „Töchter des Jihad“ an der Reutlinger Tonne zu erklären, was junge Europäerinnen in die Fänge von radikalen Islamisten treibt.

13.10.2016
  • Matthias Reichert

Was treibt europäisch sozialisierte Mädchen und junge Frauen in die ideologischen Fänge von sektiererischen Islamisten, die den „Heiligen Krieg“ propagieren? Ursprünglich planten Barbara Herold und Maria Fliri ein Stück über Sekten – dann entdeckten sie 2014 das Thema Islamismus, das seither enorme Brisanz gewonnen hat.Die Tonne kooperiert in der Produktion „Töchter des Jihad“ erstmals mit dem Ko...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball