Unterjesingen

Zwölf Dachböden in einer begehbaren 360-Grad-Installation

Jeder Bundesbürger besitzt durchschnittlich 10 000 Gegenstände. Das hat das Bundesumweltministerium ausgerechnet. Vieles davon landet auf dem Dachboden.

07.07.2022

Von slo

Bild: Martin Jehnichen

Bild: Martin Jehnichen

Der aus Unterjesingen stammende Fotograf Martin Jehnichen hat für die Ausstellung zwölf Unterjesinger Dachböden in 360-Grad-Panoramatechnik fotografiert. Das Projekt wurde gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg im Rahmen des Programms „Kunst trotz Abstand“.

Das Keltermuseum zeigt diese Dachböden als begehbare 360-Grad-Panoramainstallationen sowie als interaktive online-Panoramen unter www.bühnenbilder.de. Die Vernissage ist am Sonntag, 10. Juli, um 11 Uhr. Der Künstlers ist anwesend, und es gibt Redebeiträge von Karin Bürkert vom Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft und Wiebke Ratzeburg, der Leiterin des Stadtmuseums Tübingen. Für die musikalische Umrahmung sorgt Nois Ufer mit Angelika Weller, Rainer Winkler, Dieter Baumann und Chris Portele. Auf dem Gelände des Keltermuseums Unterjesingen ist am 10. Juli auch das Weinfest des Obst- und Weinbauvereins Unterjesingen, so dass sich der Besuch beider Veranstaltungen kombinieren lässt.

Zum Artikel

Erstellt:
07.07.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 25sec
zuletzt aktualisiert: 07.07.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen