Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kürnbach

Zwölf Verletzte bei Brand: Polizei vermutet zündelnde Kinder

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Kürnbach (Kreis Karlsruhe) sind zwölf Menschen verletzt worden.

11.04.2017
  • dpa/lsw

Kürnbach. Der Polizei zufolge könnten zündelnde Kinder das Feuer verursacht haben. Es war am Dienstag im Keller ausgebrochen, starker Rauch zog daraufhin durch das ganze Haus, wie die Polizei mitteilte. Als die Feuerwehr eintraf, rettete ein Nachbar mit einer Leiter bereits mehrere Menschen von einem Balkon. Acht Bewohner holte die Feuerwehr mit einer Drehleiter aus dem Haus. Die restlichen Bewohner retteten sich selbst ins Freie.

Zwölf Verletzte kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser, sie konnten aber alle bereits wieder entlassen werden. Es gebe Indizien, die dafür sprechen, dass Kinder für das Feuer in dem Sperrmüll-Abstellraum verantwortlich sind, hieß es. Ein technischer Defekt sei weitgehend auszuschließen. Es entstand ein Schaden von rund 50 000 Euro.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.04.2017, 21:52 Uhr | geändert: 12.04.2017, 14:52 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball