Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Marie Curie

Marie Curie

Gediegene Spielfilm-Biografie der französischen Physikerin und zweimaligen Nobelpreis-Gewinnerin.

Marie Curie

Polen 2016

Regie: Marie Noëlle-Sehr
Mit: Karolina Gruszka, Arieh Worthalter, Charles Berling

100 Min. - ab 6 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
01.11.2016
  • Verleih

Die von Marie Noëlle („Ludwig II.“) inszenierte Spielfilm-Biografie der Physikerin und zweimaligen Nobelpreisträgerin konzentriert sich auf die Jahre zwischen 1903 und 1911, als Curie nach dem Tod ihres Ehemanns die gemeinsame Arbeit allein fortsetzen muss. Als sie sich in einen verheirateten Kollegen verliebt, kommt es zu einem öffentlichen Skandal. „Interessant ist die Beschreibung der hermetischen Männerwelt, die Frauen kategorisch den Zutritt verwehrt“ (Filmdienst).

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.11.2016, 11:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Marie Curie





Wir bitten Sie, sachlich zu diskutieren und respektvoll miteinander umzugehen. Bitte kommentieren Sie mit Klarnamen und verzichten Sie auf externe Links. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen und Nutzer zu sperren. Genauere Regeln fürs Kommentieren finden Sie in unserer Netiquette .

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige