Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das Haus der Lerchen

Mit großen Gefühlen (und einigem Kitsch) operierende Anklage des Massenmords an den Armeniern.

Mit großen Gefühlen (und einigem Kitsch) operierende Anklage des Massenmords an den Armeniern.

LA MASSERIA DELLE ALLODOLE
Italien

Regie: Paolo und Vittorio Taviani
Mit: Paz Verga, Moritz Bleibtreu, André Dussollier, Mohammed Bakri

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015

Verleihinfo: Die Avakians sind eine reiche armenische Familie. Zu ihr gehören Aram, ein Großgrundbesitzer, der in einer türkischen Kleinstadt lebt, und Assadour, ein erfolgreicher Arzt aus Venedig. Die Brüder haben sich lange nicht gesehen, und so vereinbaren sie ein Wiedersehen in Armenien. Während Assadour sich auf den Besuch in der Heimat vorbereitet, beginnt der armenische Teil der Familie, den alten Herrensitz für den Besuch aus dem Ausland herzurichten. Es wird getischlert, gestrichen, repariert und auch an einen Tennisplatz wird gedacht, den es für die Italiener anzulegen gilt.

Inzwischen hat sich die politische Lage dramatisch zugespitzt. Während die Jungtürken seit ihrer Machtübernahme 1913 vom Großtürkischen Reich träumten, ge hen Italien und Frankreich 1915 eine Allianz gegen die Türkei und Österreich ein. Assadour hofft vergebens, noch von Italien aus in sein Heimatland reisen zu können, denn in Armenien bricht die Hölle los. Die Jungtürken ordnen ein Massaker an der armenischen Bevölkerung an.

Auch Aram und seine Familie werden in ihrem Versteck entdeckt. Die Männer werden umgebracht und die Frauen deportiert. Es ist ein Marsch in den sicheren Tod, doch die Frauen der Avakians haben einen Beschützer. Nunik, Arams Tochter, verliebt sich in einen der türkischen Offiziere. Der sorgt dafür, dass seiner Geliebten und ihrer Mutter nicht noch mehr Leid angetan wird. Doch damit sind die Frauen noch lange nicht in Sicherheit.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige