Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Der weiße Planet

Dokumentation über den Wechsel der Jahreszeiten am Nordpol.

Dokumentation über den Wechsel der Jahreszeiten am Nordpol.

LA PLANETE BLANCHE
Dokumentarfilm - Kanada

Regie: Thierry Ragobert, Thierry Piantanida


- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015

Verleihinfo: Der Film beginnt mit dem Einsetzen des schrecklichen arktischen Winters. Endlose Polarnächte zwingen die Tiere in der Wildnis dazu, sich gegenseitig zu übertreffen bei der Suche nach Möglichkeiten, jetzt überleben zu können. Als anschließend der Frühling beginnt, erwachen auch die Tiere in den Wäldern des hohen Nordens am Rande der Arktis wieder, und die Raubtiere veranstalten im tiefen Schnee die ersten Jagden der neuen Saison. Dies ist für viele Lebewesen der Beginn eines großen Zuges nordwärts, zum größten „Lebensmittelmarkt“ des Planeten.

In einer feuerwerksartig arrangierten Schau spektakulärer Tier- und Landschaftsaufnahmen entdecken wir, wie die Fauna des hohen Nordens bei ihrer Nahrungssuche instinktiv einige äußerst geschickte Strategien entwickelt, um auch in den unwirtlichsten Gegenden überleben zu können.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
06.01.2007

12:00 Uhr

David Hiller schrieb:

Tolle Aufnahmen, aber relativ wenig Kommentar



02.01.2007

12:00 Uhr

Jule & Marie schrieb:

Ich liebe Eisbären also liebe ich diesen Film!!!!!!!!!!!! echt cool!!!!!!!!!!!!!!!



28.12.2006

12:00 Uhr

Jonas schrieb:

Der weiße Planet , zeigt sehr anschaulich mit schönen Bildern was wir so erfolgreich zerstören.
Leider lassen Musik und Kommentar zu wünschen übrig.
Dennoch ein sehenswerter Film, der vielleicht den ein odere anderen dazu bringt Lichter auszuschalten, PC´s nicht sinnlos laufen zu lassen und/oder auf Stand-by zu verzichten
grüße Jonas



Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige