Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Edipo Re - Bett der Gewalt

Pasolinis eigenwillige Interpretation der griechischen Tragödie von Ödipus.

Pasolinis eigenwillige Interpretation der griechischen Tragödie von Ödipus.

EDIPO RE
Italien

Regie: Pier Paolo Pasolini
Mit: Silvana Mangano,Franco Citti,Alida Valli

- ab 16 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015

Pasolinis eigenwillige Interpretation der griechischen Tragödie von Ödipus, betont atmosphärisch in symbolträchtigen Bildfolgen inszeniert. - Der Königssohn Ödipus, von seinem Vater Laius von Theben in der Wüste ausgesetzt, wird von König Polybos gerettet und adoptiert. Als Ödipus das Delphische Orakel befragt, sagt dies ihm voraus, er werde seinen leiblichen Vater töten und seine Mutter Iokaste heiraten. Kurze Zeit später erfüllt sich diese schreckliche Weissagung…

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige