Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Garcon stupide

Garcon stupide

Der Spielfilm erkundet die Präsenz von Schwulen auf Dating-Plattformen und die Suche nach schnellem Sex im Netz.

Garcon stupide

Schweiz 2004

Regie: Lionel Baier
Mit: Pierre Chatagny, Khaled Khouri, Ruis Pedro Alves, Natacha Koutchoumov

94 Min.

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
01.01.2016
  • Festival

Inhalt: 20, schwul und dumm? Loïc weiß nicht, wer Hitler ist, und kennt auch den Impressionismus nicht. Tagsüber arbeitet er am Fließband einer Schokoladenfabrik, nachts trifft er sich mit älteren Männern aus dem Internet. Gegen den Hunger nimmt er Medikamente, um zu sparen – worauf auch immer. Wenn er nach den nächtlichen Treffen zu seiner Freundin Marie ins Bett steigt, scheint die Welt ein Stück weit heil zu sein. Bis plötzlich ein mysteriöser Mann aus dem Internet nicht nur Sex will. Loïc beginnt über sich, sein Leben und seine Träume nachzudenken: Ist er wirklich schwul? Liebt er Marie? Was erhofft er sich vom Leben? Eines weiß er aber genau: Was er nicht will

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.01.2016, 11:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige