Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Jan Plewka singt Rio Reiser

Der Ex-Selig-Frontmann huldigt mit einer Revue dem König von Deutschland.

Der Ex-Selig-Frontmann huldigt mit einer Revue dem König von Deutschland.

JAN PLEWKA SINGT RIO REISER
Dokumentarfilm - Deutschland

Regie: Stefan Paul
Mit: Jan Plewka

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015

(...) Ob auch Rio Reiser, der vor zehn Jahren verstorbene Sänger und Kopf der Ton Steine Scherben, ein Cash-Fan war, wissen wir nicht. Sicher ist, dass der Tübinger Stefan Paul zu den größten Reiser-Fans zählt. Ende der sechziger Jahre haben die Protestrocker sogar ein paar Wochen in Pauls damaliger Oberndorfer Kommune gewohnt. Vor Jahresfrist hat der Chef des Arsenal-Kinos und -Verleihs das LTT-Erfolgsmusical „König von Deutschland“ von Heiner Kondschak abgefilmt. Kurz darauf rückte er einer musikalischen Revue am Hamburger Schauspielhaus mit Filmkameras auf die Pelle, die jetzt ebenfalls auf DVD zu haben ist: „Jan Plewka singt Rio Reiser”.

Im Gegensatz zur Tübinger Cash-Hommage, die zuweilen in gut gemeinter Gaudi stecken bleibt, ist der Ex-Sänger der Popgruppe Selig mit Kompetenz und Herzblut bei der Sache, wenn er Reisers Karriere von den Agitprop-Anfängen („Mein Name ist Mensch“) bis zu den verschmusten Solonummern („Junimond“) Revue passieren lässt.

Fast noch besser als das Konzert ist das Bonusmaterial auf der Silberscheibe. Eine Dokumentation vom Scherben-„Familyfest“ in der ehemaligen Band-Landkommune Fresenhagen versammelt Stimmungsbilder und Interviews, unter anderem mit Reiser-Bruder Gerd Möbius. Als Höhepunkt gibt es ein Konzert von Plewka (als Ersatz-Rio) mit einigen Ur- und Alt-Scherben.

Manches davon wird in die große Film-Biografie über Reiser mit Statements von Weggefährten und alten Archivaufnahmen einfließen, die Paul noch in der Mache hat und die zur kommenden Berlinale fertig sein soll. Die aktuelle DVD kann man im Online-Shop des Arsenal-Verleihs (www.arsenalfilm.de) kaufen.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige