Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
L'Oeil du cyclone

L'Oeil du cyclone

Polit- und Justizthriller vor dem Hintergrund von Korruption und der Rekrutierung von Kindersoldaten in Afrika.

Burkina Faso

Regie: Sékou Traoré
Mit: Maïmouna N’Diaye, Fargass Assandé, Abidine DioariIssaka Sawaoudogo

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
03.11.2015
  • Festivalinfo

Siehe: Zeitbomben im Frühling - Sekou Traoré mit seinem Film „L’Oeil du cyclone“ bei den Franösischen Filmtagen

In einem fiktiven afrikanischen Staat begegnen sich Emma Tou, eine junge idealistische Anwältin, und Blackshouam, ein ehemaliger Kindersoldat, der wegen Kriegsverbrechen vor Gericht steht. Zwei Extreme afrikanischer Wirklichkeit treffen aufeinander.
Emmas Vater war einst für eine Diamantenmine verantwortlich, die die Familie 20 Jahre vorher verlassen musste, weil sie von Rebellen angegriffen wurde. Die Rebellen kämpfen noch immer gegen die Regierung und schrecken vor Grausamkeiten nicht zurück. Als Emmas Chef die junge Anwältin bittet, die Pflichtverteidigung des gefangen genommenen Rebellen Blackshouam zu übernehmen, zögert sie zunächst. Doch nach einem Besuch im Gefängnis und der Aufdeckung verschiedener Ungereimtheiten übernimmt sie das Mandat.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 09.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige