Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Liebe auf Umwegen

Komödie über eine junge Frau, die sich plötzlich in der Verantwortung als Erziehungsberechtigte sieht.

Komödie über eine junge Frau, die sich plötzlich in der Verantwortung als Erziehungsberechtigte sieht.

RAISING HELEN
USA

Regie: Garry Marshall
Mit: Kate Hudson,John Corbett,Joan Cusack

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015

In Helens sorgloses Leben zwischen One-night-stands und Traumjob als Fotoagentin platzen urplötzlich drei halbwüchsige Kids – das Vermächtnis ihrer verstorbenen Schwester.

Zunächst geschmeichelt vom unverhofften Mutterglück, muss die flatterhafte Mittzwanzigerin alsbald einsehen, dass Erziehungsberechtigung kein Zuckerschlecken ist. Sie verliert ihren Job, weil Kinder in der Glamour-Branche bäh sind, und steht andererseits unter strenger Aufsicht eines erfahrenen Muttertiers aus der Verwandtschaft. Keine Frage, dass die anfangs selbst noch recht kindliche Helen (Kate Hudson) in diesem Stahlbad zur verantwortungsvollen Familien-Fachkraft reift.

Der Film von Garry Marshall („Pretty Woman“) krankt indessen an seiner Unentschlossenheit. Für eine Menschenstudie nimmt er sein Thema bei weitem nicht ernst genug, für eine Komödie fehlen ihm wiederum Leichtigkeit und Esprit. An der ganz straffen Leine wäre dieser Mix aus launigen Aufzucht-Anekdoten, Klein-Klein-Konflikten und handelsüblicher Romantik vielleicht halbwegs unterhaltsam über die Runden gekommen, auf exorbitante 128 Minuten gestreckt, überwiegt jedoch gepflegte Langeweile.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
03.07.2004

12:00 Uhr

any schrieb:

Typische amerikanische Klischees, weitestgehend vorhersehbar, langweilig über weite Strecken und hauptsache alles mögliche kurz behandelt.
Lieber nicht anschauen.



Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige