Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Liebe ist kälter als der Tod

Stilistisch strenger Debütfilm von Fassbinder über Kleinganoven in der Münchner Unterwelt.

Stilistisch strenger Debütfilm von Fassbinder über Kleinganoven in der Münchner Unterwelt.

LIEBE IST KÄLTER ALS DER TOD
Deutschland

Regie: Rainer Werner Fassbinder
Mit: Ulli Lommel, Hanna Schygulla, Rainer Werner Fassbinder

- ab 16 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015
  • Verleihinfo

Inhalt: Franz (Rainer Werner Fassbinder) lebt mit seiner Freundin Joanna (Hanna Schygulla) zusammen, die für sie beide anschaffen geht. Als Franz unter Druck eines Verbrechersyndikats gerät und er sich auch noch in den schönen Killer Bruno (Ulli Lommel) verliebt, wird der Alltag immer komplizierter - wenigstens plagt niemanden ein schlechtes Gewissen.

"Es sind Leute, die, um das leben zu können, was ihnen lebenswert erscheint, sich in Rollen begeben, die eigentlich nicht die ihren sind. Das ist natürlich etwas Trauriges oder auch etwas Schönes. Mir geht es darum, daß das Publikum die eigenen, ganz privaten Gefühle überprüft. Die Leute meinen, daß man sich gern haben muss, obwohl sie gar nicht wissen, was das ist." (Fassbinder, 1969)

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige