Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Peur de rien

Peur de rien

Der Spielfilm heftet sich an die Fersen einer 18-jährigen Libanesin, die in Paris ein Studium beginnt.

Peur de rien

Libanon 2015

Regie: Danielle Arbid


100 Min.

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
01.01.2016
  • Festival

Inhalt: Lina ist 18 Jahre alt und kommt aus Beirut. In Paris möchte sie bei ihrem Onkel wohnen und an der Universität studieren. Als dieser sich ihr unsittlich nähert, flüchtet sie auf die Straßen der Weltstadt – und hinein in ein für eine Migrantin in den Neunzigerjahren aufregendes, verwirrendes und zugleich gefährliches Leben. Zwischen älteren Männern und verführerischen Jungs hilft ihr die Freundschaft zu einer Professorin zumindest in bürokratischen Angelegenheiten weiter. Aber eine echte Pariserin braucht noch eine umfassende „éducation sentimentale“...

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.01.2016, 11:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige