Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tabula rasa: Neustart bei den Kickers
Harte Zeiten für Kickers-Fans. Archivbild: Ulmer
Fußball

Tabula rasa: Neustart bei den Kickers

Degerlocher trennen sich von Sportdirektor Zeyer und Trainer Kaminski.

27.10.2016
  • hdl

Degerloch. Die Stuttgarter Kickers versuchen mit einem radikalen Neustart die verkorkste Regionalliga-Saison zu retten: Der bei den Fans ungeliebte Sportdirektor Michael Zeyer ging vor einer Woche auf eigenen Wunsch, es folgte die bittere 1:2-Niederlage vergangenen Freitag beim Schlusslicht FC Nöttingen – am Montag musste dann auch Chefcoach Alfred Kaminski (52) gehen. Zunächst rückt der bisherige U 23-Coach Dieter Märkle (54) auf, bisher Chef des Nachwuchsleistungszentrums und Trainer der Oberligamannschaft. Am Samstag müssen die Degerlocher im WFV-Pokal zum Landesligisten SSV Ehingen-Süd, ehe am Dienstag, das Fernseh-Spiel (live ab 16 Uhr) bei Eintracht Trier folgt.

Er sei am Sonntag Abend von der Anfrage des Präsidenten Rainer Lorz überrascht worden, sagte Märkle in einem Interview mit den Stuttgarter Nachrichten. Und betonte: „Schon im Sinne des Vereins musste ich nicht lange überlegen, diese Aufgabe anzunehmen“ . Er erwarte vor allen Dingen Kompaktheit „und dass wir als homogenes Team geschlossen auftreten“, sagte Märkle. Die Pokal-Aufgabe beim Außenseiter Ehingen gehe seine Mannschaft „seriös“ an, so der neue Kickers-Coach: „Wir tun gut daran, den Gegner nicht zu unterschätzen.“

Nach Horst Steffen, Tomislav Stipic und Alfred Kaminski ist Märkle der vierte Trainer innerhalb eines knappen Jahres bei den Blauen. Kaminski, zuvor Sportlicher Leiter bei den Offenbacher Kickers, war im Juli 2015 als Leiter der Nachwuchsabteilung sowie als Trainer der U23 nach Degerloch gekommen und übernahm nach dem Abstieg die Regionalliga-Mannschaft. Unter seiner Regie holten die Kickers aber magere 19 Punkte aus 16 Partien, gewannen nur eines von acht Heimspielen. „„Nach umfassender Analyse der sportlichen Situation und der Entwicklung der letzten Wochen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass der Verein auf der Position des Cheftrainers neue Impulse braucht“, sagte Präsident Lorz in einer Pressemitteilung.

Märkles bisheriger Assistent Danijel Baric, bis 2012 Trainer des TSV Ofterdingen, wird die Oberligamannschaft der Kickers trainieren. Erol Sabanov, als Torwart auch mal kurze Zeit beim SSV Reutlingen, bleibt Assistenztrainer der Regionalliga-Mannschaft. Ob aus der Interims-Lösung Märkle eine Dauer-Lösung werden könnte, ist offen. Unterm Fernsehturm kursieren bereits einige potenzielle Trainer: Ex-Nationalspieler Thomas Brdaric, zuletzt beim TSV Steinbach, stammt aus Stuttgart und ist derzeit ohne Verein.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.10.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball