Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Trumbo

Trumbo

Spielfilm-Biografie des Drehbuchautors Dalton Trumbo, der in den 1950-ern auf McCarthys schwarze Liste kam.

Trumbo

USA 2015

Regie: Jay Roach
Mit: Bryan Cranston, Diane Lane, Helen Mirren

124 Min.

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
10.01.2016
  • Dieter Oßwald

Dalton Trumbo war in den 1940er Jahren einer der erfolgreichsten Drehbuchautoren Hollywoods - bis er ins Visier des „Komitees für unamerikanische Umtriebe“ geriet. In der Hysterie des Kalten Krieges entfachte der Senatsausschuss unter Joseph McCarthy eine regelrechte Hexenjagd auf alles, das nach Kommunismus roch.

Trumbo gehörte zu einer Gruppe kommunistischer Drehbuchautoren, die sich für bessere Arbeitsbedingungen in den Studios einsetzten. Prompt wurde er von strammen Patrioten um John Wayne und Ronald Reagan zum potenziellen Staatsfeind gestempelt. Als er sich weigert, die inquisitorischen Fragen des Komitees zu beantworten, weht ihm ein eisiger Wind entgegen. Er fällt bei den Studios in Ungnade, kommt nach der Denunziation durch seinen Freund Edward G. Robinson ins Gefängnis und wird anschließend mit Berufsverbot belegt.

Seine rettende Idee: Trumbo schreibt unter Pseudonym und findet im Trash-Produzenten Frank King (John Goodman) einen dankbaren Abnehmer. Mit Trash hat auch „Trumbo“-Regisseur Jay Roach Erfahrung. Seine schrägen „Austin Powers“-Komödien machten in den 1990er Jahren reichlich Kasse. Diese Popcorn-Kompetenz samt sicherem Gespür für komödiantisches Timing erweist sich als durchaus hilfreich für dieses ambitionierte Biopic, das seine Unterhaltungsqualitäten nie aus dem Blick verliert.

Roach vermeidet erfolgreich jede betuliche Denkmalpflege und gerät ebenso wenig in die Falle eines brav bebilderten Wikipedia-Eintrags. Der Held ist so facettenreich wie psychologisch plausibel konstruiert. Der grandiose Autor ist als Familienvater längst nicht so erfolgreich, wie er gerne wäre. Und als vermögender Weltveränderer mit pompöser Villa muss Trumbo sich durchaus den Vorwurf des „Swimmingpool-Sozialisten“ gefallen lassen. Diese glänzend entworfene Figur erfüllt Bryan Cranston mit jener minimalistischen Lässigkeit, mit der er bereits den Drogen-Koch Walter White in der Serie „Breaking Bad“ zur Kultfigur machte.

Eindrückliches Porträt eines der VIP-Opfer von McCarthys Hexenjagd in Hollywood.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.01.2016, 15:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige