Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
U-900

Kinodebüt von TV-Komiker Atze Schröder, der als unfreiwilliger Kommandeur eines Nazi-U-Boots Kurs auf totalen Unfug nimmt.

Kinodebüt von TV-Komiker Atze Schröder, der als unfreiwilliger Kommandeur eines Nazi-U-Boots Kurs auf totalen Unfug nimmt.

U-900

© null 01:57 min

Deutschland

Regie: Sven Unterwaldt
Mit: Atze Schröder, Oliver Wnuk, Yvonne Catterfeld, Jürgen Schornagel

- ab 6 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
23.11.2015

Inhalt: Atze Schröder weiß, was seine Kunden auf dem Schwarzmarkt glücklich macht. Ansonsten halten er und sein Kumpel Samuel (Oliver Wnuk) den Ball flach und warten in Essen-Kray auf das Eintreffen der Amerikaner, denn wir schreiben das Jahr 1944 - der Zweite Weltkrieg ist noch nicht zu Ende. Bevor es so weit ist, geraten die beiden zusammen mit der Schauspielerin Maria (Yvonne Catterfeld) in ein derart irrwitziges Abenteuer, dass selbst Atze manchmal die Sprüche ausgehen.

Der deutsche Generalstab will das letzte verfügbare U-Boot, die U-900, in geheimer Mission von Toulon nach Warnemünde schicken. Als sich Atze ausgerechnet mit dem für diesen Einsatz verantwortlichen General Strasser (Jürgen Schornagel) anlegt, muss er gemeinsam mit Samuel und Maria fliehen: Das Trio kapert die U-900, wobei Atze sich als der legendäre Kapitänleutnant Rönberg ausgibt. Auch wenn er von Seefahrt keine Ahnung hat ...

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 21.07.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
30.10.2008

12:00 Uhr

der sepp schrieb:

...der schlechteste film aller zeiten



15.10.2008

12:00 Uhr

Vorfelder, Christian schrieb:

Etwas für Schwachköpfe



07.10.2008

12:00 Uhr

schrieb:

was für ein beschissener trailer! das aus und der todesstoß für deutschen humor...



Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige