Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Bolzplatz-Kolumne

Auch in Lustnau kann keiner fliegen

Na also, geht doch! Leider nicht in Baden-Württemberg oder bundesweit, sondern „nur“ in Nordrhein-Westfalen (NRW). Das Deutsche Fußballmuseum Dortmund will die Bolzplatzkultur des Ruhrgebiets in das Landesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes in NRW eintragen lassen.

10.03.2018

Von Rainer Imm

Museumsdirektor Manuel Neukirchner: „Der Bolzplatz ist ein prägender Sozialisationsraum. Hier treten Kreativität, spontane Selbstorganisation, Fairness und Durchsetzungsvermögen in wechselseitige Beziehung. Für Kinder und Jugendliche ist der Bolzplatz daher eine kleine Lebensschule. Mit unserem Antrag wollen wir auf die gesellschaftliche und soziale Bedeutung der Bolzplätze aufmerksam machen.“Gen...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
10. März 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
10. März 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. März 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen