Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bedienung AED

Die Björn-Steiger-Stiftung stattet Kommunen und Landkreise mit AED-Geräten ("Laien-Defibrillatoren") aus. Das Video zeigt, wie man ein solches Gerät bedient.

© MedX5 / Björn-Steiger-Stiftung

24 Laien-Defibrillatoren für Horb

AED-Geräte zur lebensrettenden Erstversorgung bei Herzkammerflimmern

Die Björn-Steiger-Stiftung übergab der Stadt Horb 24 neue AED-Geräte, sogenannte Laien-Defibrillatoren. Sie sind an öffentlich zugänglichen Standorten installiert.

27.03.2018
  • Manuel Fuchs
AED-Geräte zur lebensrettenden Erstversorgung bei Herzkammerflimmern Die Standorte automatisierter externer Defibrilatoren (AED) in und um Horb. Auf www.steiger-stiftung.de/aed-freudenstadt ist die Karte detailliert darstellbar.Screenshot: Leaflet, MapQuest,OpenStreetMap & contributors, CC-BY-SA

Die Abkürzung „AED“ steht für „Automatisierter Externer Defibrillator“. Defibrillatoren sind medizinische Geräte, die mit gezielten Stromstößen Herzrhythmusstörungen beenden können. „Extern“ heißen sie, weil die Geräte dem Patienten nicht implantiert, sondern äußerlich angewendet werden. „Automatisiert“ bedeutet, dass ihre Funktionsweise sie besonders für Laienhelfer geeignet macht: Die Geräte erkennen selbständig, ob ein Stromstoß für den Patienten sinnvoll ist. Daher heißen AED-Geräte auch „Laien-Defibrillatoren“

Frühe Hilfe rettet Leben

Die weitaus meisten Todesfälle, die als „plötzlicher Herztod“ diagnostiziert werden, beginnen mit einem Kammerflimmern. Je früher man dieses mithilfe eines Defibrillators beendet, desto höher ist die Chance, dass der Patient ohne bleibende Schäden überlebt.

Die Björn-Steiger-Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele Laien-Defibrillatoren an öffentlich zugänglichen Orten verfügbar zu machen und möglichst viele Menschen in Wiederbelebungsmaßnahmen auszubilden.

In Horb ist dies nun geschehen: am 27. März wurden 24 neue, öffentlich zugängliche AED-Geräte offiziell übergeben. Oberbürgermeister Peter Rosenberger und Landrat Dr. Klaus Michael Rückert dankten dem Projektmanager der Björn-Steiger-Stiftung Michael Müller dafür, den Landkreis Freundenstadt als Pionierlandkreis in Deutschland „herzsicher“ machen zu wollen. Müller spielte den Ball prompt zurück und bedankte sich seinerseits für die Kooperation und die Unterstützung durch die Stadt Horb und die lokale Wirtschaft, die großzügig zugespendet habe. „Die Installation eines AED kostet inklusive Schulungen ungefähr 3000 Euro“, wie Müller durchblicken ließ. Keine Unsumme, wenn es um Menschenleben geht, aber auch diesen Preis muss jemand aufbringen.

Breit angelegte Schulungen sind darüber hinaus wichtig, um den Menschen die Angst vor den Geräten zu nehmen. Eine leicht verständliche Anleitung erklärt zwar alles, und die Bauform schließt Fehlbedienungen aus, aber oft überwiege selbst im Notfall bei Ersthelfern die Angst, etwas falsch zu machen, so Müller.

An den Standorten der AED-Geräte ist zusätzlich eine Beatmungsmaske zu finden, außerdem ein Einwegrasierer und ein Reinigungstuch, um die Elektroden des Geräts möglichst gut mit der Haut des Notfallpatienten in Kontakt zubringen. Nach jedem Einsatz muss das Gerät gewartet werden; eine Service-Telefonnummer ist jeweils hinterlegt.

AED-Standorte in Horb

Kernstadt: Pestalozzischule, Nordring 2; Raiffeisenbank, Dammstraße 19; Stadionhalle, Stadionstraße 27; Volksbank, Schillerstraße 17; Zulassungsstelle, Ihlinger Straße 79.

Ahldorf: Rathaus/Kindergartengebäude, Mühringer Straße 21.

Altheim: Feuerwehrhaus, Brühlbachstraße 18a; Rathaus/Sparkasse, Hindenburgstraße 2.

Betra: Raiffeisenbank, Horber Fichten 11.

Bildechingen: Raiffeisenbank, Robert-Bosch-Straße 4.

Bittelbronn: Sport- und Mehrzweckhalle, Pestalozziweg 16.

Dettensee: Rathaus, Neuneckstraße 33.

Dettingen: Raiffeisenbank, Alte Straße 4.

Dettlingen: SG Dettlingen-Bittelbronn, Böffinger Straße 1.

Dießen: Gemeindehaus, Störckleweg 1.

Grünmettstetten: Rathaus, Steinachstraße 19.

Ihlingen: Wasserwerk, Mühleplatz.

Isenburg: Rathaus, Talblick 2.

Mühlen: Gemeindehaus, Rathausstraße 6.

Mühringen: Gemeinschaft Wurster, Graf-Gerold-Straße 18.

Nordstetten: Volksbank, Ritterschaftsstraße 9; Grundschule, Schulstraße 20.

Rexingen: Johanniterhalle, Schöllerstraße 8; Raiffeisenbank, Freudenstädter Straße 47.

Talheim: Volksbank, Nagolder Straße 60.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.03.2018, 17:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball