Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mit Engelszungen

Alle reden vom Wetter, aber wenn es dann kommt...

Schnee ist eigentlich ein paradoxes Thema: Ende Dezember wird er geradezu herbeigesehnt, weiße Weihnachten sind für viele ein wichtiger Bestandteil der Feiertage. Sind die kalten Flocken dann aber – wenn auch mit Verspätung – endlich eingetroffen, erregen sie oft allgemeines Missfallen.

04.01.2017

Von Michael Frammelsberger über Schneewünsche und Folgen.

Der Wunsch nach weißen Weihnachten ist ein seit der Mitte des 19. Jahrhundert bekanntes Phänomen. Während ältere Postkarten oft eher herbstliche Motive zeigen, wie etwa Feiernde mit Zweigen und Reben, tauchten zwischen 1850 und 1860 die ersten Schneebilder auf den Festtagswünschen auf. Aus der gleichen Zeit stammt übrigens eine weitere heute noch verbreitete kulturelle Eigenheit: Die Klage, dass ...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Januar 2017, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
4. Januar 2017, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. Januar 2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen