Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Arbeitskreis Asyl hat Homepage und Facebook-Profil / Versionen auf Deutsch und Englisch
Die Homepage des Arbeitskreises Asyl hat Frank Börnard so gestaltet, dass sie von PC, Tablet oder Smartphone aus aufgerufen werden kann.Privatbild
Hilfe für Flüchtlinge im Netz

Arbeitskreis Asyl hat Homepage und Facebook-Profil / Versionen auf Deutsch und Englisch

Die Vernetzung zwischen Helfern und Flüchtlingen beim Arbeitskreis Asyl ist jetzt auch in der digitalen Welt möglich: Frank Börnard hat eine Homepage und ein Profil beim sozialen Netzwerk Facebook erstellt. Urs Thiel verspricht sich dadurch mehr Beteiligung und Präsenz in der Öffentlichkeit.

26.11.2015
  • cristina priotto

Sulz. Den Sulzer Arbeitskreis Asyl gibt es schon seit gut zehn Monaten, vor wenigen Tagen sind nun auch eine Homepage und ein Facebook-Auftritt freigeschaltet worden. Gestaltet hat die Online-Präsenzen Frank Börnard: „Ich wollte für den Arbeitskreis Asyl aktiv werden, kann dies aber aus beruflichen Gründen tagsüber nicht tun. Deshalb habe ich eine Homepage programmiert“, erklärte der Redakteur am Mittwoch auf Nachfrage der SÜDWEST PRESSE. Börnard verfolgt damit zwei Ziele: Zum einen, dem Arbeitskreis unter die Arme zu greifen, um Öffentlichkeit herzustellen, zum anderen, um Verbindungsmöglichkeiten zwischen Helfern und den in Sulz lebenden Flüchtlingen zu schaffen.

Beides scheint zu funktionieren: „Ein Syrer hat das Facebook-Profil als Erster geliked“, berichtet der Sulzer Hobby-Programmierer stolz. Da die Flüchtlinge fast alle über Smartphones verfügen und in den sozialen Netzwerken sehr aktiv sind, sieht Frank Börnard in dem Facebook-Auftritt des Arbeitskreises Asyl eine gute Kommunikationsplattform für die jungen Leute.

Bei Urs Thiel stieß Börnard mit dem Vorschlag auf offene Ohren: „Wenn wir es so hinkriegen, dass noch mehr Leute aktiv werden, ist das eine tolle Sache“, ist der Vorsitzende des Arbeitskreises dankbar für das technische Engagement. Thiel selbst ist genug mit der praktischen Hilfe für die Flüchtlinge und der Koordination der Helfer, die sich meist per Telefon bei dem Holzhauser melden, beschäftigt.

Die Homepage befindet sich derzeit noch im Aufbau, enthält aber schon verschiedene Rubriken: Für die Arbeitskreise Arbeit, Mobilität, Sprache und Supervision. Ein weiterer Reiter leitet Interessierte, die aktiv mitmachen wollen, zu einer E-Mail-Adresse weiter. Unter der Rubrik „Spenden“ finden sich aktuelle Gesuche, derzeit ein Auto und Wolle sowie Handarbeitszeug. Auf Veranstaltungen des Arbeitskreises weist die Website ebenfalls hin – als nächstes steht dort der Vortragsabend am 9. Dezember. Hilfreich sind zudem Links, etwa zum Freundeskreis Asyl Rottweil. Noch gefüllt werden müssen die Liste mit Ansprechpartnern und das Organigramm.

Eine Besonderheit ist die zweisprachige Version: Außer auf Deutsch sollen sukzessive alle Inhalte der Homepage auch auf Englisch zur Verfügung stehen.

Aktuelle Zeitungsberichte über die Flüchtlinge in Sulz und die Aktivitäten des Arbeitskreises sowie ein Video des Theaterstücks der Glatter Flüchtlinge finden sich auf der Website ebenfalls.

Ein Teil der Homepage-Inhalte steht auch auf Facebook-Seite, die bis gestern Abend 29 Menschen mit „Gefällt mir“ markiert hatten
– zur Freude Börnards und Thiels.

Info www.ak-asyl-sulz.de
www.facebook.com/akasylsulz

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.11.2015, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball