Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Modernisierung

Bahnhof wird barrierefrei

Bund und Land finanzieren Umbau des Ergenzinger Bahnhofs.

21.01.2017
  • rum

Der Bahnhof Ergenzingen wird zusammen mit bundesweit 25 weiteren kleinen Bahnhöfen nachträglich ins Bundesprogramm zur Modernisierung kleinerer Bahnstationen aufgenommen und barrierefrei ausgebaut, wie die Bundestagsabgeordneten Annette Widmann-Mauz (CDU) und Martin Rosemann (SPD) gestern mitteilten.

In Ergenzingen sollen im Rahmen des Programms eine Million Euro in Aufzüge investiert werden. Die Hälfte der Kosten übernimmt laut Rosemann der Bund, die andere Hälfte kommt vom Land Baden-Württemberg.

Gefördert wird der Umbau von insgesamt 132 Stationen mit einem Investitionsvolumen von rund 160 Millionen Euro. Der Bund übernimmt die Hälfte der Fördersumme, die andere Hälfte finanzieren die Länder. Im Fokus stehen dabei Bahnhöfe mit weniger als 1000 Ein- und Aussteigern pro Tag, die barrierefreie Bahnsteigzugänge und eine optimierte Bahnsteighöhe erhalten sollen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.01.2017, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball