Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nachruf

Begeisterter Sänger mit Liebe zur Natur

Vinzenz Krespach ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Der Eutinger war in vielen Vereinen aktiv.

03.03.2018

Von Alexandra Feinler

Vinzenz Krespach aus Eutingen ist diese Woche gestorben.

Als jüngster Sohn von fünf Kindern der Eheleute Vinzenz und Emerenzia Krespach ist Vinzenz Krespach am 22. September 1930 geboren. Seine Schulzeit war vom Zweiten Weltkrieg geprägt, weshalb er 1946 zu Hause bleiben musste und in der heimischen Landwirtschaft seiner Eltern mithalf. Nach der Volksschulzeit lernte er beim Kleinunternehmen Raible in Eutingen den Beruf des Raumausstatters.

Vom Tapezieren, Boden legen, Gardinen nähen bis zu Sattlerarbeiten – das Arbeitsfeld des Raumausstatters war groß, weshalb der Eutinger vielseitig eingesetzt werden konnte. Mit nur 23 Jahren zog es ihn in die Schweiz, um dort als Raumausstatter zu arbeiten. Nach drei Jahren kam er wieder zurück in die Heimat.

Seine Frau Hilde, geborene Akermann, lernte er zu dieser Zeit näher kennen. 1959 heirateten die beiden und zogen auch gleich in das neu gebaute Haus ein. Im Mai 1961 erblickte Tochter Sonja das Licht der Welt und 1965 wurde Sohn Edgar geboren.

Bevor sich Vinzenz Krespach als Raumausstatter selbstständig machte, arbeitete er beim Daimler in Sindelfingen. Zu seinen Großprojekten als Selbstständiger gehörten sämtliche Bodenbeläge in den ehemaligen Fremdenzimmern und im Wirtschaftsraum des Gasthauses „Linde“ und im Sportheim Eutingen. Wenn Not am Mann war, unterstützten ihn seine Ehefrau Hilde, sein Sohn Edgar und sein Schwiegersohn Jakob Holocher.

Der Wald lag ihm am Herzen

Nach 33 Jahren Selbstständigkeit trat Vinzenz Krespach seinen verdienten Ruhestand an. Weiterhin ging er fast täglich in seinen Wald, dessen Pflege ihm sehr am Herzen lag. Bis ins hohe Alter sang Krespach mit Begeisterung. Rund 60 Jahre war er aktives Mitglied des ehemaligen Gesangvereins „Liederkranz Eutingen“ und war in der Vorstandschaft aktiv. Im Jahr 2000 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Der begeisterte Wanderer nahm auch an zahlreichen Wanderausflügen mit seinen Sängerkameraden teil.

Bis ins hohe Alter war Vinzenz Krespach gesund, verbrachte gerne und viel Zeit mit seiner Familie. Auch als die Kräfte nachließen, nahm er mit großer Begeisterung an den gemeinsamen Familienfesten teil. Vor allem seine vier Enkel und die beiden Urenkel waren der ganze Stolz des Eutingers. Die Spaziergänge durch die Natur und die Waldbesuche genoss er, bis es die Krankheit nicht mehr zuließ. Bis zuletzt konnte er zuhause gepflegt werden, wo er mit 87 Jahren friedlich eingeschlafen ist.

Der Rosenkranz ist am Sonntag, 4. März, um 18.30 Uhr in der Eutinger Sankt Stephanus Kirche. Das Requiem wird am Montag, 5. März, um 14 Uhr in der Sankt Stephanus Kirche Eutingen gehalten, danach findet die Beerdigung auf dem Eutinger Friedhof statt.

Zum Artikel

Erstellt:
3. März 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
3. März 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. März 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort