Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Beinahe zu groß und zu schwer
Anlieferung mit Hindernissen: Auf so große und schwere Geräte war das Crona-Klinikum bei seinem Bau nicht ausgerichtet. Bild: Albers
Klinikum

Beinahe zu groß und zu schwer

Die Radiologie hat ein neues Kernspin-Gerät. Sie bekam den 10-Tonnen-Koloss am Samstag nur mit einer aufwändigen Operation durch die Wand ins Haus: Das Fenster musste weg.

24.10.2016
  • Wolfgang Albers

Passt er rein oder nicht? Ein ganzes Fenster war am Samstag aus dem Crona-Klinikum herausgebrochen, ein Loch von 2,43 auf 2,45 Metern. Aber die Last, die da vom 35-Meter-Ausleger eines Spezialkrans dem Fenster entgegenschwebte, war auch nichts für den normalen Lieferanten-Eingang. Ein Magnet mit rund 10 Tonnen Gewicht kam da der Radiologie ins Haus. Höhe und Breite, so hieß es, lägen nur maximal ...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball