Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Vier Tage Volksfest im Gäu

Das 45. Ergenzinger Pfingstturnier lockt wieder mit hochkarätigem Fußball und üppigem Unterhaltungsprogramm

Über die Pfingstfeiertage werden sich wieder Tausende auf den Weg nach Ergenzingen machen, um beim 45. internationalen U 19 Turnier um den „Bitzer-Cup“ hochwertigen Fußball zu verfolgen oder sich bei volkstümlicher Musik im Festzelt zu vergnügen.

30.04.2016
  • Karl Ruoff

Ergenzingen.Das sogenannte Volksfest im Gäu ist seit Jahrzehnten eine der größten Veranstaltungen in der Region. Von Freitag, 13. Mai, bis zum Pfingstmontag, 16. Mai, treten in Ergenzingen Junioren-Mannschaften aus fünf europäischen Ländern an. Dazu lockt ein Festprogramm mit erstklassigen Vertretern der Volksmusik-Szene.

Das diesjährige Fußballturnier ist laut Turnierleiter Jürgen Schäfer so stark besetzt wie noch keins in der Geschichte des Pfingstturniers. Da werde im Vorfeld der Europameisterschaft eine vorweggenommene „Mini-EM“ ausgetragen.

Aus England kommen die Wolverhampton Wanderers, die Sieger des vergangenen Jahres. Die italienischen Farben vertritt der FC Turin. Von Standard Lüttich kommt eine starke Vertretung des belgischen Fußballs, und die Jungen von IFK Göteborg wollen beweisen, dass auch in Schweden guter Fußball gespielt wird.

Acht Teams aus fünf Ländern wollen den Cup

Gegen diese ausländische Elite wollen vier spielstarke deutsche Mannschaften mithalten und Paroli bieten: Aus der Junioren-Bundesliga treten der VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt und der FSV Mainz 05 an. Auch der Nachwuchs des gastgebenden TuS Ergenzingen will gegen die starke Konkurrenz gut aussehen.

Auch bei der Unterhaltung im Festzelt wird es nicht an Highlights mangeln – das Volksfest im Gäu kann im Kleinen mit dem großen Wasenvolksfest mithalten. Los geht es am Freitagabend um 20.30 Uhr mit der großen Dirndl- und Lederhosenparty mit der Kapelle Allgäu-Power, die schon vergangenes Jahr die Stimmung im Zelt hochgehen ließ. Gruppen sollten sich Tische über www.tus-ergenzingen.de buchen.

Gemütlicher geht es am Samstagnachmittag ab 16 Uhr zu, wenn der Musikverein Wolfenhausen beim Seniorennachmittag aufspielt. Besonders freuen werden sich viele Besucher, wenn von 19 bis 20.15 Uhr die Schlagersängerin Marcella Carin aus Schwalldorf auftritt. Ab 20.30 Uhr übernimmt dann Geri, der Klostertaler, die Bühne. Geri war lange mit den Klostertalern unterwegs und ist nach deren Auflösung als Solist erfolgreich. Der Österreicher singt nicht nur, sondern spielt auch Akkordeon, Panflöte, Dudelsack, Alphorn und Saxofon.

Publikumslieblinge sind seit 22 Jahren die Randenmusikanten. Am Pfingstsonntag ab 11 Uhr sorgen sie mit ihrer böhmisch-mährischen Blasmusik für Kurzweil und bringen wohl auch dieses Mal ihre von weither angereisten Fans ins Schwärmen. Auch am Nachmittag haben die Randenmusikanten noch einen Auftritt.

Am Sonntagabend sorgt dann die Joe Williams Band aus Bayern für Partystimmung. Die Gruppe gehört zu den Dauergästen beim Pfingstturnier, sie war schon 15 Mal da und hat einen großen Fankreis, und Karl Schäfer vermutet, dass das Zelt wie in den Vorjahren wegen Überfüllung geschlossen werden muss.

Der Musikverein Ergenzingen, nun auch schon zum zehnten Mal dabei, unterhält die Besucher am Montag ab 11 Uhr beim Frühschoppen. Mittags ab 15 Uhr spielen dann die Lausbuba (Bild unten) bis zum Schluss am Abend. Das Repertoire der in Bondorf beheimateten Oktoberfestband reicht von traditioneller Volksmusik mit fetzigen Polkas bis hin zu aktuellen Hits etwa von Helene Fischer. Unterbrochen werden sieum 18 Uhr durch Jörg Hauser, einem Akkordeonvirtuosen aus Hüfingen, bekannt aus dem Grand Prix der Volksmusik.

Derweil ist im Festzelt nicht nur für Unterhaltung gesorgt, auf die Besucher wartet auch ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken. Vor dem Zelt wird wieder ein Vergnügungspark für Kurzweil sorgen.

Um eine solche Großveranstaltung zu meistern, sind viele freiwillige Helfer nötig. Der TuS-Vorsitzende Karl Schäfer ist dankbar, dass über 400 Freiwillige aus verschiedenen Vereinen über die vier Tage im Festzelt, am Spielgelände und in der Halle bei der Betreuung der Mannschaften helfen.

Großen Wert legen die Veranstalter auf die Sicherheit. Im Vorfeld habe es Gespräche mit Polizei und Security-Leuten gegeben. Eine große Zahl von Sicherheitsleuten werde vor Ort für ruhe und Ordnung sorgen. Für die zahlreichen auswärtigen Besucher werden ausreichend ausgeschilderte Parkplätze zur Verfügung stehen.

Anpfiff ist am Pfingstsamstag um 14.45 Uhr

Die Ergenzinger können mit Stolz auf ihre bisherigen Turniere zurückblicken, denn zahlreiche Turnierteilnehmer wurden später Fußballprofis und sogar Nationalspieler: Oliver Kahn, Mehmet Scholl und die beiden amtierenden Weltmeister Erik Durm und André Schürrle kickten schon auf der Breitwiese.

Nach dem Einmarsch der Mannschaften und der offiziellen Eröffnung am Samstag um 13.30 Uhr wird das Turnier um 14.45 Uhr mit der Begegnung Wolverhampton gegen den TuS Ergenzingen angepfiffen. Vorher gibt es ein F-Jugend-Einlagespiel, und für 13 Uhr ist ein Freundschaftsspiel einer Auswahl von Flüchtlingen gegen eine Prominenten-Elf angesetzt.

Das Endspiel am Pfingstmontag beginnt um 16.15 Uhr.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.04.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball