Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Weihnachtsgeschichte

Das Jesuskind auf dem Steinblock

Die hier abgebildete „Geburt Christi“ stammt von einem unbekannten Meister des 15. Jahrhunderts, der vermutlich in Rottenburg arbeitete.

24.12.2016
  • Wolfgang Urban

Nicht in Windeln gewickelt und in eine Krippe gelegt nach der Botschaft von der Geburt Christi im Lukasevangelium (2,7), nicht gebettet „auf Heu und auf Stroh“ nach dem Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“, sondern nackt und bloß auf einem harten, kalten Steinblock sieht der „Meister des Rohrdorfer Altars“ das Jesuskind in seiner Tafel mit der „Geburt Christi“ aus der Zeit um 1482/85, die heute...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball