Empfingen · Haustiere

Das sinnlose Leiden der unschuldigen Fellnasen

Die beiden Familienhunde Conn und Sammy wurden in Empfingen Opfer von feigen Giftköder-Attacken. Ihre Besitzer berichten von den Gassigängen, die zu vielen bangen Stunden führten. Und alle fragen sich, wie jemand so etwas nur tun kann.

15.01.2022

Von Gerhard Rebmann

Sie sind wohlerzogen, treu und für ihre kleinen und großen Rudelmitglieder die besten Freunde: Conn, der lustige irische Wasserspaniel der Familie Gunkel und der goldige, weiße Maltipoo Sammy, Kumpel von Heike Birkle-Häsler und ihren Lieben. Leider waren beide Hunde um die Jahreswende in Empfingen Opfer einer feigen Attacke mit Giftködern. Zur großen Erleichterung aller sind die zwei treuen Gefäh...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2022, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
15. Januar 2022, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Januar 2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen