Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stadtgeschichte

Dem Göttlichen auf der Spur

Wie sich „Religiöses Wissen“ mit der Zeit wandelte und wie es den Alltag der Menschen prägte, zeigen Tübinger Wissenschaftler mit einer neuen App.

10.01.2017

Von Philipp Koebnik

Schon gewusst, dass Tübingen bis 1926 einen sogenannten Türmer hatte, der im Kirchturm der Stiftskirche wohnte und nach Gefahren Ausschau hielt? Drohte ein Angriff oder sah er ein Unwetter nahen, warnte der Türmer die Menschen. Obwohl überlebenswichtig für die Gesellschaft, hatte er einen niedrigen sozialen Stand und bekam nur einen Hungerlohn. Bezahlt wurde der Türmer von der Stadt, er blies abe...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Januar 2017, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
10. Januar 2017, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen