Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
1 von 6
Songpoet · Todmüde und lebenshungrig

Der Liedermacher Wolfgang Ambros rockte am Dienstag die ausverkaufte Rottenburger Festhalle

Wie es war? Leiwand! Obwohl die Texte trotz rudimentärer Österreichisch-Kenntnisse kaum zu verstehen waren. Das nuschelte und brabbelte nur so vor sich hin.

08.03.2018
  • Ulrich Eisele

Die Akustik in der Festhalle war schwierig, E-Piano/Synthesizer und Gitarren waren oft zu laut oder falsch abgemischt. Wolfgang Ambros geriet immer wieder aus dem Takt, griff auf der Gitarre auf anstatt zwischen die Bünde. Seine beiden Mitspieler – Günter Dzikowski, der ihn schon ewig auf den Tasten begleitet, und Roland Vogel, Saiteninstrumente – nahmen ihn dann fürsorglich in die Mitte, banden ...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball