Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Der „Pate“ bleibt bei der Familie
Seit 2012 beim TV Rottenburg: Federico Cipollone. Archivbild: Ulmer
Volleyball-Bundesliga

Der „Pate“ bleibt bei der Familie

Zuspieler Federico Cipollone bleibt beim TV Rottenburg.

27.04.2017
  • ST

Um ein weiteres Jahr, bis 2018, hat Zuspieler Federico Cipollone seine Vertragslaufzeit beim TV Rottenburg verlängert. Der Zuspieler kam 2012 zum TVR und ist der vierte Spieler, den die Rottenburger für die kommende Bundesliga-Saison unter Vertrag haben. „Fede ist quasi schon Rottenburger mit seinen nun sechs Jahren beim TVR“, sagt sein Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger, „Federico ist eine Identifikations-Figur, die für ganz viel Leidenschaft und Authentizität in Rottenburg steht.“ Allerdings: „Man darf nicht vergessen, dass er mit seinen 23 Jahren ein sehr junger Zuspieler ist, dessen beste Zeit noch vor ihm liegt! Natürlich wäre es schön, wenn wir ihn auch zu ‚seiner Blüte‘ bei uns hätten.“

Cipollone lobt derweil die Atmosphäre im Team. „Die Mannschaft macht viel aus“, sagt er, „an anderen Standorten unternimmt man innerhalb des Teams nicht so viel wie bei uns. Wenn abends kein Training ist, bin ich oft in der WG.“ Damit ist die Wohngemeinschaft seiner Mitspieler Sven Metzger, Johannes Elsäßer und Johannes Schief gemeint. Cipollone: „Ich würde das hier eher als eine große Familie bezeichnen.“

Zurzeit plagt sich „der Pate“, wie die Rottenburger den Deutsch-Italiener nennen, mit einer Knieverletzung rum. „Für mich ist es jetzt wichtig, dass ich schnell wieder fit werde und meinen Körper in Fahrt bekomme“, sagt er.

Manager Philipp Vollmer freut sich über Cipollones Bleiben. „Er steht ein Stück weit für unseren dualen Weg mit Bundesligavolleyball und paralleler Ausbildung, da er damals der erste Spieler in diesem Modell war“, sagt Vollmer, „ich bin glücklich, dass er die Ausbildung vor kurzem erfolgreich abgeschlossen hat.“ Als Bankkaufmann arbeitet Cipollone bei einem TVR-Sponsor. Vollmer: „Ich freue mich, dass uns ein entscheidendes Puzzlestück im Kader erhalten bleibt.“

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.04.2017, 16:59 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball