Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Komm ich am Bahnhof vorbei?

Der Psychologe Johannes Schönthal über die nicht einfache Therapie von Drogenabhängigen

Die Tübinger Drogenhilfe war mal berühmt für ihre rabiaten Methoden im Umgang mit Junkies. Johannes Schönthal, der heutige Leiter der Tübinger Fachklinik, steht eher für sanftere Therapieansätze.

28.11.2015
  • ulrich janssen

Tübingen. Wer Drogenabhängige von ihrer Sucht abbringen will, braucht ein dickes Fell. „Wir bekommen“, sagt Johannes Schönthal, „schon viel Unmut und Abwertung ab.“ Während der Therapie sind die Patienten oft schlecht drauf, nicht wenige springen ab, und dass hinterher jemand „Danke“ sagt, kommt auch nicht besonders häufig vor.Die Therapeuten haben sich daran gewöhnt. „Das darf man nicht persönli...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball