Horb

Der neue Kreistag: Die SPD trotzt dem Europatrend

CDU und Freie Wähler bleiben die stärksten Kräfte im Freudenstädter Gremium – aber mit unterschiedlicher Entwicklung. Die AfD gewinnt 4 Sitze hinzu, die FDP verliert 2.

10.06.2024

Von Moritz Hagemann

Bei der Wahl des neuen Freudenstädter Kreistags setzt sich der allgemeine Trend der Europawahl fort – zumindest in Sachen CDU und AfD. Einzig die SPD schafft im Kommunalgremium eine Kehrtwende, was vor allem an Eutingens Bürgermeister Markus Tideman liegt. CDU (13 Sitze) Die Union bleibt die stärkste Kraft im Freudenstädter Kreistag, holte mit 30,04 Prozent mehr Stimmen als 2019 (27,2 Prozent). D...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
10.06.2024, 15:50 Uhr
Lesedauer: ca. 4min 42sec
zuletzt aktualisiert: 10.06.2024, 15:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Newsletter Prost Mahlzeit
Sie interessieren sich für gutes und gesundes Essen und Trinken in den Regionen Neckar-Alb und Nordschwarzwald? Sie wollen immer über regionale Gastronomie und lokale Produzenten informiert sein? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Prost Mahlzeit!